art25.helium – Vernissage begeisterte Münchner Kunstfreunde

Eine Vernissage in der Luft begeisterte Kunstfreunde und Münchner VIPs!

art25.helium

Kunst in der Luft gab es am Freitag im Münchner „Botanikum“ in der Feldmochinger Strasse zu bewundern. Dort hatten die Gastgeber und Besitzer Bettina und Heinrich Bunzel zur Vernissage „art25.helium“ in ihre grüne Oase geladen.

Die Gäste erwartete ein außergewöhnliches Kunstprojekt in luftiger Höhe: Rund 30 an Helium-Ballons befestigte Fahnen mit Abbildungen mit Werken von Künstlern wie Hermann Nitsch, FLATZ, Pavel Schmidt, Ugo Dossi, Ben Patterson, Josef Bauer, Jakob de Chirico und Sabrina Fox schwebten in zehn Meter Höhe über dem Botanikum!

Die Fahnen repräsentierten dabei die Botanikum-Künstler, zudem gab es Ballons von international renommierten Gast-Künstlern. Münchens ungewöhnlichste Künstlerkolonie hebt ab!


„Die Idee zu diesem Projekt ist bei einem Ballon-Festival in Arizona entstanden“, so Gastgeber Heinrich Bunzel, der das Projekt ins Leben gerufen hatte. „Die Ballons stehen für eine sommerliche Leichte und schaffen eine charmante Atmosphähre.“

Sabrina Fox und Heinrich Bunzel

Vor knapp 30 Jahren hat er das Botanikum von einem klassischen Gärtnereibetrieb in ein Kunstbiotop verwandelt: „Es handelt sich um ein kreatives Konzept, das Natur, Mensch und Kunst verbindet.“

Sabrina Fox zum Beispiel, die nicht nur ihre Arbeiten in ihrem eigenen Atelier zeigte, sondern auch gemeinsam mit Heinrich Bunzel die Begrüßungsrede hielt. Sie hat der Moderation den Rücken gekehrt und ihr Leben seit einigen Jahren der Kunst verschrieben: „Ich habe seit sieben Jahren mein eigenes Atelier hier im Botanikum. Zwei Drittel meiner Zeit verbringe ich mit dem Schreiben von Büchern, ein Drittel mit der Bildhauerei.“ Zu bewundern gab es an diesem Abend unter anderem ihre Ton-Skulpturen „Blumenmädchen“, von denen eine Angela Merkel nachempfunden ist, sowie eine Gemälde mit integrierter Skulptur, welches in Zusammenarbeit mit ihrem Lebensgefährten Stanko entstanden ist. Von der Idee der „Kunst in der Luft“ zeigte sie sich begeistert: „Unser Hausherr, Heinrich Bunzel, hat sehr viel Zeit und Liebe in das Projekt investiert. Es ist ine wunderbare Idee weil alle Künstler miteinbezogen werden. Wir fühlen uns alle sehr wohl hier.“

Unter den Gästen: Ex-Kulturstaatsminister Julian Nida Rümelin mit Frau Nathalie Weidenfeld, für die es ein Familienausflug war: sie waren mit ihrer ältesten Tochter Juliette sowie Baby Noel (zwei Wochen alt) gekommen. Sie besuchten zuerst das Atelier der Künstlerin Ilana Lewitan, die im „Glashaus 11“ die Ausstellung „Politics Makes Strange Bedfellows“ präsentierte. „Wir sind seit Jahren gut mit der Künstlerin befreundet“, erzählten sie.

Auch die Werke von Klaus-Peter Lackner, dem Ehemann von Society-Lady Maja Schulze-Lackner, werden im Rahmen der Ausstellung präsentiert. „Ich bin Gastkünstler und stelle zum ersten Mal hier aus“, erzählte er. Seine Frau zeigte sich begeistert: „Eine unglaublich originelle und außergewöhnliche Location.“

Weitere Höhepunkte: ab 22 Uhr zog die Lichtshow auf einem Wasservorhang der Münchner Videokünstlerin Betty Mü die Gäste in ihren Bann.

art25.helium

Über das Botanikum

art25.helium 5Das Botanikum ist ein kreatives Konzept, das Natur, Mensch und Kunst verbindet. Bettina und Heinrich Bunzel gestalteten aus dem klassischen Gärtnereibetrieb im Nordwesten Münchens ein einzigartiges paradiesisches Kunst-Biotop und eine charmante, grüne Location mit mediterranem Flair. „Schon oft habe ich Kunst an außergewöhnlichen Plätzen buchstäblich wachsen lassen, sei es in Glashäusern oder auf Feldern. Die Farbenpracht beim Ballonfestival von Albuquerque hat mich dazu inspiriert, über unserem Gelände Ballons mit bunten Kunstwerken schweben zu lassen“, so Heinrich Bunzel, Initiator der Ausstellung und Inhaber des Botanikums. Tausende von begeisterten Besuchern strömten in den vergangenen Jahren in die offenen Künstlerateliers und ließen sich von den Ausstellungen inspirieren, zum Diskutieren anregen und genossen das einmalige Flair im Botanikum. Der Eintritt ist für alle Kunstfreunde kostenfrei. Auch für Verpflegung ist gesorgt: Köstliches vom Grill, Scarletti-Eis und vielerlei mehr erwarten die Besucher.

Die art25.helium kooperiert mit der Stadt München im Rahmen der Stadtteilwochen in München-Moosach. Das Programm zur art25.helium gibt es hier.

Und MünchenKreativ danken ROCCHI PR für die entsprechenden Informationen und die nette Zusammenarbeit! ;)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.