Blumen trocknen – so wird es gemacht!

Herzlich willkommen liebe Leser,

heute haben wir ein paar Tipps und Anregungen für Euch zum Thema „Blumen trocken“.  Vergesst nicht, dass getrocknete Blumen hervorrages Material sind, um damit kreative Projekte zu verwirklichen. Setzt Euch also keine Grenzen! ;) Hier erfahrt Ihr wie’s geht…

Selbst der schönste Blumenstrauß verwelkt nach einiger Zeit. Wenn die Blumen das Geschenk eines lieben Menschen oder gar ein Brautstrauß war, möchte der Beschenkte ihn sicher gern für länger aufbewahren. Eine Quelle: bigstockphoto.com / huesMöglichkeit, Blumensträuße zu konservieren, ist das Trocknen. Die Farben sind dann zwar nicht mehr so intensiv wie bei frischen Blüten. Dafür kann ein getrockneter Strauß nicht verwelken. Mit ein paar Tipps lassen sich alle Arten von Blumen trocknen und so für die Ewigkeit aufbewahren.

Vorbereitung und Trocknungsvorgang

Je eher mit dem Trocknungsvorgang begonnen wird, desto schneller trocknen die Blumen und desto schöner sehen sie später aus. Zunächst werden sie aus der Vase genommen. Die Stiele werden mit Küchenkrepp sorgfältig getrocknet. Alle verwelkten Blätter müssen entfernt werden. Anschließend sorgt ein Bindfaden dafür, dass der Strauß zusammengehalten wird. Der Faden darf nicht zu fest gewickelt werden, da die Blumenstiele bei zu starkem Druck brechen. Zu locker dürfen sie aber auch nicht gebunden werden, da die Stiele sonst herausrutschen können.

Weitere Infos und Ideen rund um das Thema Blumen erhaltet ihr unter www.blumenversand24.com.

Luftig aufhängen

Der Blumenstrauß wird anschließend kopfüber an einen Nagel oder Haken gehängt. Dachboden, Heizungskeller oder im Sommer ein trockener, schattiger Platz im Freien sind gut geeignet, um Blumen zu trocknen. Direkte Sonnenbestrahlung ist nicht günstig, da die Farben durch die Sonne stark ausbleichen. Die Blumen müssen luftig aufgehängt werden. Anderenfalls besteht die Gefahr, dass die Blüten und Blätter zu faulen beginnen. Um die Blumen zusätzlich zu konservieren, werden sie mit Haarspray übersprüht.

Dekoideen für Trockenblumen

Schon nach wenigen Tagen können die getrockneten Blumen in die Wohnung geholt werden. Durch das Trocknen sind die Stiele ausgehärtet, sodass die Blumen zur Dekoration als Strauß in eine trockene Vase gestellt werden können. Geschickte Bastler fertigen aus den Blütenblättern Kollagen an oder binden die getrockneten Blüten in Kränze ein. Auch für Gestecke lassen sich Trockenblumen verwenden. Getrocknete, mit Goldlack übersprühte Rosen machen sich besonders gut als weihnachtliche Dekoration.

Bildquelle: bigstockphoto.com / hues

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.