Gibt es eine Impressumspflicht für’s eBook?

Das bayerische Impressum im „digitalen Druckwerk“

Herzlich willkommen, liebe Leser,

sicherlich haben so manche von Euch schon darüber nachgedacht ein eBook zu schreiben, um spezifisches Wissen oder eine Anleitung an Dritte weiterzugeben. Soll das eBook verkauft werden, so muss es gemäß dem bayerischen Pressegesetz ein Impressum enthalten.

(c) www.muenchen-kreativ.de - Impressumpflicht eBookJedes Bundesland hat übrigens sein eigenes Pressegesetz. Einen Überblick über diese findet ihr hier: Pressegesetz nach Bundesland

Glücklicherweise sind die Anforderungen an das Impressum überschaubar und leicht umzusetzen. Hier ist der Auszug aus dem bayerischen Pressegesetzt (BayPrG Art. 7 Abs. 1):

Auf jedem in Bayern erscheinenden Druckwerk muss der Drucker und Verleger, beim Selbstverlag der Verfasser oder Herausgeber genannt sein. Anzugeben sind Name oder Firma und Anschrift.

Aber ist ein eBook überhaupt ein Druckwerk?

Ja, denn gemäß Artikel 6 Abs. 1 des Bayerischen Pressegesetzes ist ein Druckwerk wie folgt definiert:

Druckwerke im Sinn dieses Gesetzes sind alle mittels der Buchdruckerpresse oder eines sonstigen Vervielfältigungsverfahrens hergestellten und zur Verbreitung in der Öffentlichkeit bestimmten Schriften, bildlichen Darstellungen mit und ohne Schrift und Musikalien mit Text oder Erläuterungen.

Für Eure zukünftigen eBook-Projekte nehmt einfach die gewünschten Informationen (fett markiert siehe oben) mit auf oder ergänzt diese in bereits bestehenden eBooks um Euch vor Abmahnungen zu schützen!

 

Bücher zum Thema eBook schreiben:

Schneller, besser, kürzer: Professionell schreiben

Vier Seiten für ein Halleluja: Schreibratgeber

E-BOOKS schreiben ist gut, VERKAUFEN ist besser!: Die geheimen Tricks der Profis

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.