Greg Kiss – „The Tropic of Capricorn“ – Natur im Zeitraffer

Greg Kiss ist professioneller Fotograf wohnhaft im schönen München. Nach einem Diplom und Promotion in der Betriebs- wirtschaftslehre begann Greg eine Karriere als Unternehmensberater im Bereich Marketing und CRM. Aber den Wunsch aus dem „Leben auf der Überholspur“ auszusteigen hatte er schon als Berufseinsteiger. Nach mehreren Reisen nach Island, Norwegen und Kanada vor einigen Jahren, wurden Gregs Absichten immer konkreter.

Heute versucht Greg ein sicheres Leben als Unternehmensberater und ein unplanbares Leben als Fotograf zu kombinieren, jedoch mit verstärktem Fokus und unnachgiebiger Hingabe, Kreativität und Engagement auf die Fotografie.

Vor kurzem stellte Greg sein eigenfinanziertes Film & Foto-Buch Projekt „The Tropic of the Capricorn – A time-lapse journey“ („Der Wendekreis des Steinbocks – Eine Reise im Zeitraffer“) fertig. Für die Herstellung benutzte er LRTimelapse, eine Software zur Bearbeitung von Zeitraffer-Filmen. Wir werden mehr über dieses Projekt etwas weiter unten im Beitrag berichten.

Hier das Interview mit Greg:

Lieber Greg, vielen Dank für Dein Interesse an München-Kreativ. Wir sind sehr stolz, Dich hier zu haben. Unsere Leser sind sicherlich schon gespannt darauf von Dir zu lesen. Erzähle uns doch, was Dich zur Fotografie gebracht hat?

Mit der Fotografie habe ich schon vor gut über 20 Jahre begonnen. Damals – ebenso wie heute – war ich vollkommen begeistert von den Bildern von Art Wolfe einer der besten Landschafts- und Naturfotografen der Welt. Seine Bilder sind für mich pure Kunst, er ist ein Meister im Erfassen und Einfangen der perfekten Momente vor dem Sonnenaufgang oder nach dem Sonnenuntergang, wenn die Lichtverhältnisse so einmalig sind, dass es fast unmöglich ist, den gleichen magischen Moment noch einmal einzufangen.



Vor zwei oder drei Jahren verfiel ich der Zeitraffer-Fotografie als ich eines von diesem Vimeo/YouTube Milchstrassen-Videos sah, die von Millionen Menschen angesehen wurden. Von diesem Moment an wusste ich, dass die Kombination meiner Bilder mit emotionaler Musik genau das ist, was ich schon immer machen wollte. Fotografie begann als ein Hobby und wird jetzt immer mehr zum Tagesgeschäft mit einigen Aufträgen und der Veröffentlichung meines ersten Multimedia-Buches / iBooks.

Wow, was für ein toller Anfang! Hast Du denn eine offizielle Ausbildung zum Fotografen oder hast Du Dir alles selbst beigebracht?

Fotografieren habe ich durch Ausprobieren gelernt. In Zeiten der analogen Fotografie war dies ziemlich schwierig, da Tage oder sogar Wochen zwischen der Aufnahme und der Analyse eines Bildes lagen. Die Lernkurve war somit sehr flach. Aber seit es DSLR Kameras gibt hat sich alles verändert. Heutzutage kannst Du Deine Bilder wenige Minuten nach der Aufnahme oder am Abend eines Fotoshoots analysieren – und gleich am nächsten Tag besser machen. Seitdem ich mit DSLR arbeite lerne ich in einem Jahr mehr als in zehn Jahren analoger Fotografie. Und es ist mir sehr wichtig bei dem was ich tue immer besser und besser und zu werden, denn für mich ist Kunst und Fotografie etwas das damit beginnt, dass Du auf eine Art und Weise das, was Du tust, perfektionierst. Und natürlich genieße ich es, sehr viel zu reisen und so viel Zeit wie möglich draußen in der Natur zu verbringen.

Devils Marbles © Greg Kiss – www.gregkiss.netDie Natur und Reisen können die unglaublichsten Dinge inspirieren. Zu welchem Genre gehören Deine Fotos?
Die Natur steht bei meinen Bildern im Mittelpunkt. Ich bin ein Natur- und Landschaftsfotograf und immer auf der Suche nach der Schönheit unserer Erde. Ich suche nach ungewöhnlichen Orten, mache lange Spaziergänge und gönne mir wenig Schlaf um die Natur im besten Licht zu präsentieren. Meine Bilder entstehen nie spontan, sie sind immer geplant und werden aufgenommen ohne der Natur zu schaden.

Wie würdest Du Deine Bilder beschreiben?
Ich versuche mein Fotografie Wissen und meine Erfahrung und alles, was ich über Zeitraffer-Videos weiß, zu kombinieren. Die perfekte Aufnahme beginnt im Kopf, meistens als Standbild während ich das ideale neue Reiseziel dafür recherchiere. Ich versuche das Besondere eines Ortes zu finden und den Ort so festzuhalten, wie es vorher noch niemand getan hat. Manchmal denke ich wochenlang darüber nach und manchmal kommt die Idee ganz plötzlich, wenn ich die Natur um mich herum an einem besonderen Ort „fühle“.

Welche Art von Ausrüstung und Methoden verwendest Du für die Aufnahmen Deiner Bilder?
Von dem Tag an als ich mit der Fotografie begonnen habe benutze ich Canon. Und wenn Du damit anfängst ernsthaft professionelle und teure Objektive zu kaufen, dann wirst Du die Kamera selbst hin und wieder mal wechseln aber nie die Marke. Momentan benutze ich die Canon 1DX, welche die beste Kamera ist in Hinblick auf die Qualität und Geschwindigkeit, die ich je benutzt habe.

Erzähle uns mehr über Dein Projekt “The Tropic of the Capricorn – A time-lapse journey“ („Der Wendekreis des Steinbocks – Eine Reise im Zeitraffer”)? Woher kommt dieser Name? Was hat Dich dazu inspiriert diese Sammlung von Zeitraffer-Aufnahmen zusammenzustellen?
Die Idee für dieses Projekt hatte ich Anfang 2012, als ich eine mehrere Wochen lange Reise zum Hochplateau Altiplano im Westen Boliviens vorbereitete. Während meiner Recherche fand ich heraus, dass es zusätzlich zum Altiplano, weitere wunderschöne Landschaften direkt bei und in der Nähe des südlichen Wendekreises gibt. Viele davon zählen zu den schönsten und malerischsten Landschaften unseres Planeten. Es überraschte mich zu erfahren, dass sich bis heute noch kein Fotograf mit diesem Thema beschäftigt hatte und war sofort Feuer und Flamme für die Idee die Natur entlang des Wendekreises des Steinbocks in einem Fotobuch zu präsentieren.

Während der Vorbereitung überlegte ich mir, mein Marketing Knowhow einmal für mich selbst zu nutzen. Es gibt Dutzende Fotobildbänder auf dem Markt, braucht die Welt wirklich noch eines von mir? Obwohl heutzutage iPads und andere Tablet-PCs die Zukunft des Bücherlesens und der Publikation sind, gab es kein einziges digitales Buch das Still- und Zeitrafferfotografie kombinierte. Ich wusste sofort, dass dies die Lücke im Markt ist, die ich mit meinem Projekt schließen wollte. Und ich bin überzeugt, dass dies gerademal der Anfang einer komplett neue „viewing experience“ digitaler Fotobücher bzw. iBooks in der nahen Zukunft ist.

Namib Desert  © Greg Kiss – www.gregkiss.netDu bist also ein Entdecker, der eine einzigartige Fotosammlung zusammengestellt hat. Beeindruckend! Was ist das Geheimnis Deines Erfolgs?
Nun, jeder definiert Erfolg für sich selbst auf seine eigene Art und Weise. Ich habe nicht mit dem „The Tropic of the Capricorn“-Projekt begonnen, um tausende Multimedia-Fotobücher zu verkaufen. Ich hatte eine Idee in meinem Kopf und ich bin dankbar dafür die Möglichkeit gehabt zu haben meinen Traum zu verwirklichen. Selbstverständlich nehme ich auch an einigen Fotografie-Wettbewerben und Filmfestivals teil um zusätzliche Werbung und Sichtbarkeit zu bekommen. Mein Fokus liegt hierbei nicht notwendigerweise darauf zu gewinnen, sondern um die Art von Feedback zu erhalten, die mir hilft, für meine nächsten Fotografieprojekte besser und besser zu werden.

Gibt es jemanden, der Dich und Deine Kreativität unterstützt?
Die meiste Zeit reise und fotografiere ich alleine. Natürlich bekomme ich auch viel Unterstützung von meiner Familie und Freunden, jedoch nicht unbedingt um meine Kreativität zu unterstützen, sondern vielmehr um mir zu helfen und mir Mut zu machen meinen Traum zu leben.

Nenne uns drei Punkte von denen Du glaubst, dass sie für jeden Fotografen von großer Bedeutung sind?

  • Fotografie ist eine Handwerkskunst und man darf nie aufhören dazuzulernen
  • Wenn Du glaubst, dass alles schon mal von jemanden fotografiert wurde und es unmöglich ist eine neue einzigartige Aufnahme davon zu machen, dann denke noch intensiver darüber nach.
  • Das Leben (eines Fotografen) beginnt dort wo sein Wohlfühlbereich (seine Wohlfühlzone) zu Ende ist.

Lieber Greg, vielen Dank, dass Du Deinen Erfahrungsschatz und Dein Abenteuer hier mit uns geteilt hast. Wir sind sicher, dass Du viele unserer Leser inspiriert und für die Fotografie begeistert hast. Wir wünschen Dir weiterhin viel Erfolg und die Entdeckung vieler wunderschöner magischer Orte auf unserem Planeten und natürlich viel, viel Inspiration.

Um mehr über Greg Kiss, seine Fotografie und sein iBook „The Tropic of Capricorn – Eine Reise im Zeitraffer“ zu erfahren, besuchen Sie bitte seine Webseite: www.gregkiss.net

Sein iBook „The Tropic of Capricorn – Eine Reise im Zeitraffer“ gibt es hier zu kaufen: http://thetropicofcapricorn.net/#/downloads/
Weitere Links und die Kontaktinformationen zu Greg Kiss finden Sie HIER.

 

Das Copyright der Fotos und des Videos gehört © Greg Kiss - www.gregkiss.net

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.