Vom Münchner Label zum gefragten Webdesigner

„Als Label ist man sowieso schon halbes IT Unternehmen“

Herzlich willkommen, liebe Leser,

unter dem alteingesessenen Münchner Label Global Records mit fast 50-jähriger Geschichte wurden viele namhafte Künstler wie Joy Fleming, Gitte Haenning, Konstantin Wecker, Bernd Clüver, Donna Summer und viele andere veröffentlicht.

© Artwork.Company c/o Global RecordsAb 2010 entwickelte der Geschäftsführer Benjamin Bailer ein neues Geschäftsmodell mit „Soundtopeople“, einer Plattenfirma zum Mieten. Künstler können Dienstleistungen des Unternehmens buchen und werden damit bei der Vermarktung Ihres Produktes unterstützt. Dabei behalten sie alle ihre Rechte, ohne diese an die Firma zu übertragen.

Durch die Digitalisierung haben Künstler ohnehin die Möglichkeit, viele Bereiche in die eigene Hand zu nehmen. Einige heute erfolgreiche Künstler haben sich auf diesem Weg ihre Fanbasis aufgebaut.

„Als Label ist man sowieso schon halbes IT Unternehmen“

„Als Label ist man sowieso schon halbes IT Unternehmen. Fast alle Arbeitsabläufe sind digital und man muss ständig auch Webseiten, Social Media Profile und andere Digi-Apps für Künstler bauen“ sagt Benjamin Bailer. „Nachdem die Nachfrage nach Webseiten nicht nur aus der Musikbranche, sondern auch aus der Baubranche, Biotechindustrie, der Gastronomie und Hotelindustrie kam, haben wir die Artwork.Company gegründet.“

Somit hat Global Records seinen Geschäftsbereich erfolgreich erweitert und bietet heute nicht nur Künstlern einen professionellen Rundumservice.

Weitere Infos zum Unternehmen findet Ihr unter www.artwork.company.

 

Quelle: www.openpr.de / Pressemitteilung von: Artwork.Company

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.