Gerichteküche – der perfekte Kochbausatz für zuhause!

Liebe Leser,

ENDLICH ist es soweit. Hier kommt unsere erste Vorstellung zum Thema „Essen & Genießen“ und wir freuen uns deshalb riesig Euch Angela Elsasser und Ihre geniale Idee die Gerichteküche vorstellen zu dürfen! Wer keine Lust auf Lebensmittel einkaufen oder Essensplanung hat, sich aber trotzdem gesund und ausgewogen ernähren möchte, ist bei der Gerichteküche genau richtig. Hier bekommt man den kompletten „Kochbausatz“ direkt nach Hause geliefert! Erfahrt mehr über das Konzept im Interview….

Hier das Interview mit Angela Elsasser:

Liebe Angela, bitte beschreibe Deine kreative Tätigkeit.

Die Gerichteküche entwickelt leckere und gesunde Rezepte, kauft die dazugehörigen Lebensmittel ein und stellt sämtliche Zutaten inkl. Kräuter und Gewürzen für jeweils zwei Personen in einer Gerichtetüte zusammen. Der Kunde erhält so einen perfekten Kochbausatz für zuhause.

Erzähle uns mehr zu Deinen Produkten.

Sehr wichtig ist uns die Qualität der Lebensmittel. Regionalität und Frische spielen eine ganz wichtige Rolle. Viele unserer Zutaten beziehen wir bei Bauern und Anbietern aus der Umgebung. Auch unter den Rezepten findet sich gerne mal das ein oder andere Gerichte aus Omas Küche, das nicht in Vergessenheit geraten soll.




Wo entstehen Deine Produkte?
Zum ersten mal gekocht und dann weiter verfeinert werden die Rezepte in meiner privaten Küche. Dann bekommen ausgesuchte Testköche und –esser das Rezept zum Testen. Erst wenn alle zufrieden sind bieten wir das Gericht unseren Kunden an. Die Konfektionierung der Bestellungen erfolgt in der Küche eines Untergiesinger Restaurants.

Wie lange bist Du schon kreativ tätig?

Das Kochen habe ich erst relativ spät für mich entdeckt. Nachdem ich vor zwei Jahren meine Ausbildung zur Ernährungsberaterin abgeschlossen habe wollte ich mein Wissen auch in die Tat umsetzen – und so ist die Gerichteküche entstanden.

© www.gerichte-kueche.de

Bitte stelle Dich kurz vor. Was ist Dein Lebensmotto bzw. Philosophie?

Work hard, have fun, no drama

Wer oder was inspiriert Dich? Hast Du Vorbilder? Wenn ja, wen und warum?

Ich liebe den Film „bittersüße Schokolade“. Das mexikanische Drama (como agua pra chocolate) handelt von einer unglücklichen Liebesgeschichte. Die Hauptdarstellerin Tita lässt ihre unterdrückte Leidenschaft und ihre Gefühle in die von ihr zubereiteten Speisen einfliessen, die sich beim Essen auf ihre Gäste übertragen.

Welche Produkte oder Projekte hast Du für die Zukunft geplant?

Ich plane Rezeptlinien für Menschen mit Lebensmittelunverträglichkeiten, für spezielle Anlässe wie Weihnachten, Ostern, Muttertag, eine Fitnesslinie und vieles mehr, laßt Euch überraschen …

© www.gerichte-kueche.de


Welchen Ratschlag würdest Du jemanden geben, der vor hat, seine kreativen Träume zu verwirklichen?

Einfach machen, ganz getreu dem Motto: „doubt kills more dreams than failure ever will“

Wer sind Deine Kunden bzw. Deine Zielgruppe?

– Claudia, leidenschaftliche Mutter aber leidenschaftslose Köchin

– Florian, der seine neue Flamme mit einem selbstgekochten romantischen Abendessen erobern will

– Andrea, die Sportliche, die nach einer anstrengenden Runde Golf ihrer Familie trotzdem ein leckeres Essen auftischen will

– Martin und Marion, die beide hart arbeiten und trotzdem zuhause ein selbstgekochtes Essen geniessen wollen

– Karl und Angie, die die Nase voll haben von den allabendlichen Restaurantbesuchen

– Inge und Albert, die Pensionäre, denen der Einkaufsmarathon zu mühsam geworden ist

– Anke, Single aus Überzeugung, die sich gerne auch mal selbst bekocht

– Tim und Anna, die ihre Mama am Muttertag mit einem selbstgekochten Essen überraschen

– Thomas, der nach 5 Jahren seine Designerküche einweihen will

– Sabine, die sich jetzt endlich mehr zutraut als Spagetti mit Tomatensauce

– Hannes, der bisher Petersilie von Schnittlauch nicht unterscheiden konnte

– Clemens, der Aufschneider

Hast Du ab und zu ein kreatives Tief? Wenn ja, wie kämpfst Du dagegen an?

Am besten bekämpfe ich ein Tief damit, in der Stadt einen Kaffee zu trinken, Sport zu treiben, Freunde zu treffen oder spontan übers Wochenende zu verreisen

Stell Dir vor, jeder Tag hätte zwei Stunden extra. Wie würdest Du diese Zeit nutzen?

Eine Stunde mit Lesen, die andere mit Sport

Was macht München für Dich so besonders?

Auch wenn man von einem Ende Münchens zum exakt dem anderen fahren muss, es dauert nie länger als 40 Minuten

Wo trifft man Dich in der Freizeit in München ab und zu an?

Eine meiner liebsten Beschäftigungen ist es Kaffee trinken zu gehen, deshalb gibt es eine gute Chance mich in einem der Münchner Kaffees zu entdecken. Bei schönem Wetter bin ich auch sehr gerne im Englischen Garten.

Rotwein oder Weissbier?

Rotwein
Weitere Links und die Kontaktinformationen zur Gerichteküche findet Ihr HIER.

Das Copyright der Fotos gehört natürlich © Gerichteküche Angela Elsasser – www.gerichte-kueche.de

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.